Renate Scholz

Renate ScholzRenate Scholz (1919–1999) posiert als einziges Kind von Carla Scholz (geb. Hartmann) und Dr. William Scholz, Direktor der Deutschen Werft AG, von ihrem ersten Lebensjahr an regelmäßig vor der Kamera. So dokumentiert das Studio Diez-Dührkoop bis in die 1930er Jahre das Heranwachsen der jungen Frau, die später in Romanistik promovieren wird. Die Fotografin Minya Diez-Dührkoop (1873–1929) hat schon als 15-Jährige begonnen im Hamburger Atelier ihres Vaters, Rudolf Dührkoop, mitzuarbeiten. Ab 1906 ist sie offiziell Geschäftspartnerin ihres Vaters und übernimmt schließlich die „Werkstatt für das künstlerische Kamera-Bildnis“ am Jungfernstieg 34. Diez-Dührkoop beteiligt sich aktiv am Kulturleben der Hansestadt und zählt die Künstler Franz Radziwill, Emil Nolde und Max Pechstein zu ihren Modellen. Vor allem aber porträtiert sie Frauen und Kinder. Einige Familien bleiben ihrem Atelier, das nach dem frühen Tod der Fotografin unter deren Namen weitergeführt wird, über Jahre hinweg treu. (Teresa Gruber)

CreatorDiez-Dührkoop, Minya (Search Europeana for this person)
CountryGermany
CollectionMuseum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Rightshttp://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/
LocationHamburg (Herstellung)
Repository Pagehttps://www.europeana.eu/portal/record/2048429/item_ZONZ2YBU...
Web Pagehttp://sammlungonline.mkg-hamburg.de/de/object/Renate+Scholz...
Subject TermsPortrait
ProviderDeutsche Digitale Bibliothek